Thyssengas Kontakt

Sprachaufzeichnung der eingehenden Anrufe bei Störungsmeldungen

Die Daten, die wir in Gesprächen mit der Leitwarte von Ihnen erhalten haben, werden wir ausschließlich innerhalb der geltenden gesetzlichen Regelungen verarbeiten und speichern:

  • Wir verarbeiten die Daten zum Zweck der Störungsanalyse und -beseitigung.
  • Das Gespräch wird nach 30 Minuten von den Geräten für den direkten Zugriff (wiederholtes abhören) gelöscht. Zu Nachweiszwecken werden die Gespräche 10 Jahre archiviert und im Anschluss gelöscht.
  • Die Daten werden zwecks Beweissicherung und -führung bei relevanten Vorfällen weitergegeben, in allen anderen Fällen werden die Daten ausschließlich Thyssengas intern verwendet und gespeichert, eine Übermittlung an Dritte findet nicht statt.
  • Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist das Regelwerk des DVGW, in Kombination mit dem EnWG.