2021

Aufgrund einer kurzfristig notwendigen Reparaturmaßnahme an einer Leitung hat die Thyssengas GmbH eine Baustelle an der Herzogenrather Straße in Alsdorf eingerichtet.

Eine vom FNB Gas e.V. beauftragte und von Frontier Economics durchgeführte Studie des Wärmemarktes zeigt, dass Wasserstoff ein wichtiger Baustein ist, um die enormen Herausforderungen einer raschen und sozialverträglichen Dekarbonisierung des Wärmemarktes zu meistern.

Ab dem 13.09.2021 beginnt der Fernleitungsnetzbetreiber Thyssengas in Meschede, Stadtteil Freienohl, mit umfangreichen Leitungsbauarbeiten. Auf einer Strecke von rund 1.200 Metern wird in der Bahnhofstraße eine neue Gastransportleitung verlegt.

Für die Einspeisung von erneuerbarem Biomethan in das Erdgasnetz errichtet die Thyssengas GmbH in Krefeld eine Biogaseinspeiseanlage. Inklusive des erforderlichen Leitungsbaus zum Anschluss an das Hochdrucknetz investiert der Fernleitungsnetzbetreiber mit Sitz in Dortmund etwa 7,2 Mio. Euro in die zukunftsweisende Anlage.

Seit Anfang Juli arbeitet der Fernleitungsnetzbetreiber Thyssengas auf der Hafenbahn in Rheine an einer neuen Gasleitung. Für die Maßnahme war eine Vollsperrung der Fahrbahn zwischen Hauenhorster Straße und Karolinenstraße notwendig.

Thyssengas hat in dieser Woche mit den Rohr- und Tiefbauarbeiten für die Einbindung einer neu verlegten Gashochdruckleitung in Arnsberg begonnen.

Aufgrund anhaltend schlechter Wetterbedingungen sowie unvorhergesehener baulicher Herausforderungen im Trassenbereich verzögert sich der Abschluss der Leitungsbauarbeiten in Bergkamen um rund vier Wochen.

An der Armaturenstation Steinfurt-Ostendorf und der Anschlussleitung Nordwalde waren wir gefordert, schwergängige Hochdruckarmaturen auszutauschen.

Vollsperrung eines Abschnitts der Görresstraße vom 14.08. bis 15.08.2021

Die Thyssengas GmbH mit Hauptsitz in Dortmund startet in dieser Woche mit umfangreichen Leitungsbauarbeiten in Unna.

Teil der Vorbereitungen ist die Errichtung eines Lagerplatzes im Bereich der Straße „Ruhrufer“ nördlich der Ruhr. Dieser dient der Lagerung von Material, Werkzeug und Maschinen. Von dort aus werden die Arbeiten während des Bauabschnitts in und um Wickede unterstützt.

Transportnetzbetreiber sind gemäß Artikel 19 (9) der Verordnung (EU) 2017/459 vom 16. März 2017 (CAM NC) verpflichtet Kopplungspunkte, die dieselben beiden benachbarten Einspeise- und Ausspeisesysteme miteinander verbinden, zu einem virtuellen Kopplungspunkt zusammenzuführen und eine einzige Kapazitätsdienstleistung im Sinne des Artikel 3 Nr. 23 CAM NC bereitzustellen.

Im Naturschutzgebiet „Feuchtwiesen Bucholter Bruch und Nordhang Testerberge“ im Kreis Wesel befindet sich eine Ausgleichsfläche für die Thyssengas-Verdichterstation in Hünxe.

Der Fernleitungsnetzbetreiber Thyssengas feiert in diesem Jahr sein Jubiläum des 100jährigen Bestehens

Im Norden von Rheine entsteht derzeit das Gewerbegebiet „IndustrieRaum 30/70“. Unter anderem soll dort bis Jahresende eine große Kaffeerösterei in Betrieb gehen

Der heute von den deutschen Fernleitungsnetzbetreibern (FNB) veröffentlichte Szenariorahmen zum Netzentwicklungsplan (NEP) Gas 2022-2032 zeigt die Bedeutung der Integration von Wasserstoff, Biomethan und synthetischem Methan in die Gasinfrastruktur.

Am 1. Juni war es soweit: Die Trading Hub Europe GmbH, die zukünftige Betreiberin des gesamtdeutschen Marktgebiets, wurde ins Handelsregister eingetragen.

Die Leitungsarbeiten an der Aachener Landstraße in Jülich stadteinwärts dauern weiter an. Grund dafür ist, dass in Abstimmung mit den zuständigen Behörden noch kein Termin für die notwendige Kampfmittelsondierung gefunden werden konnte.

Ab dem 07.06.2021 führt Thyssengas Instandhaltungsmaßnahmen an einer Erdgastransportleitung in Moers im Bereich der Bismarckstraße durch.

Am 07.06.2021 starten am Biekmeresch in Emsdetten die Vorbereitungen für die Umlegung einer Gasleitung. Im Zuge der notwendigen Tiefbau- und Verlegearbeiten wird der Gehweg im Bereich der Hausnummern 1-3 gesperrt.

Die NetConnect Germany GmbH & Co. KG (NCG) möchte sich bei allen Kun- den, der Bundesnetzagentur, den Verbänden, Dienstleistern und den Gesellschaftern für die langjährige und gute Zusammenarbeit bedanken.

Ab dem 27.05.2021 erweitert Thyssengas einen Teilabschnitt ihres Gasleitungssystems in Kerpen/Horrem. Aufgrund der dafür notwendigen Tiefbauarbeiten wird der Rad- und Gehweg entlang des Graf-Berghe-von-Trips-Ring voraussichtlich bis Ende September 2021  vollgesperrt.

Ab dem 18.05.2021 wird die Kleinbahnstraße in Arnsberg zwischen Herdringer Weg und Kreisverkehr Heidestraße für Arbeiten am Gasleitungsnetz der Thyssengas vollgesperrt.

Ab dem 17.05.2021 beginnt Thyssengas mit Rohr- und Tiefbauarbeiten im Bereich Habichtshöhe, südlich des Flusses „An der Berbke“ in Arnsberg.

Die technische Inbetriebnahme eines der größten Infrastrukturprojekte Deutschlands ist erfolgt

Inmitten des Dreiecks UGS Kalle (Untergrundspeicher für Erdgas), dem Einspeisepunkt Emsbüren und unserem Verdichterstandort in Ochtrup liegt – in der Grafschaft Bentheim – die Stadt Nordhorn. Der dort ansässige Tierpark kümmert sich unter der Leitung von Frau Dr. Heike Weber als regionales Arten- und Naturschutzzentrum um die Rettung und den Erhalt heimischer Wiesenvögel.  

Im Zuge von Instandhaltungsmaßnahmen erneuert Thyssengas in Bergkamen in der Zeit vom 26.04.31.08.2021 zwischen dem Weg „Im Kreigenfeld“ und der „Töddinghauser Straße“ bis Höhe „Kuhbach“ eine Gasleitung.

Thyssengas führt Instandhaltungsmaßnahmen am Leitungsnetz in Höhe der Aachener Landstraße stadteinwärts, Nähe Niersteiner Weg, durch.

Jederzeit versorgungssicher auch während des Kälteeinbruchs im Februar – keine Beeinträchtigungen durch COVID-19

28 Ausbauprojekte der insgesamt 201 im Netzentwicklungsplan Gas 2020-2030 aufgelisteten Maßnahmen sind bereits fertiggestellt oder in Betrieb genommen. Das geht aus dem heute veröffentlichten Umsetzungsbericht der deutschen Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) hervor.

Die Thyssengas GmbH hat in einer am 10. März beendeten Ausschreibung 4,36 GWh Biogas beschafft. Damit wurde der Bedarf an Biogas als Treibgas für das Jahr 2021 vollständig gedeckt, der etwa 10 % des für 2021 prognostizierten Gesamtverbrauchs für den Betrieb der Verdichteranlagen abdeckt.

  • Projekt gewinnt nach erfolgreicher Machbarkeitsstudie Thyssengas als vierten Projektpartner für die nächste Phase
  • Thyssengas ergänzt neben der OGE die Expertise in der Infrastruktur- Planung im Ruhrgebiet
  • Projektfokus liegt nun auf Planung und Investitionssicherheit

Die Thyssengas GmbH hat in einer am 10. März beendeten Ausschreibung 4,36 GWh Biogas beschafft. Damit wurde der Bedarf an Biogas als Treibgas für das Jahr 2021 vollständig gedeckt, der etwa 10 % des für 2021 prognostizierten Gesamtverbrauchs für den Betrieb der Verdichteranlagen abdeckt.

Der Fernleitungsnetzbetreiber Thyssengas GmbH ist seit 100 Jahren eng mit der wirtschaftlichen Entwicklung des Ruhrgebietes verbunden und hat in dieser Zeit die Transformation von einem Kokereigas-Lieferanten hin zu einem innovativen Energie­unternehmen durchlaufen. Mit dem Beitritt zum Digital Campus Zollverein baut die Thyssengas ihr Engagement bei den wichtigen Zukunftsthemen weiter aus.

Sperrungen im Bereich Wacholderweg, Akazienstraße und Heideweg  

  • Konsortium will 2024 Wasserstoffwirtschaft mit Erzeugung, Transport, Speicherung und industrieller Abnahme von klimafreundlichem grünem Wasserstoff aus Erneuerbaren Energien starten
  • Gebündelte Projekte könnten bis zu 16 Mio. Tonnen CO2 bis 2030 vermeiden
  • Öffentliche Förderung über Programm für „Wichtige Projekte von gemeinsamem europäischem Interesse“ (IPCEI) angestrebt
  • Regulatorische Änderungen noch in dieser Legislaturperiode zentral für zeitnahen Einstieg in Wasserstoffwirtschaft

Der Fernleitungsnetzbetreiber Thyssengas GmbH ist erstmals als einer der besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand ausgezeichnet und dafür mit dem „Top-Job-Award“ geehrt worden. Die Auszeichnung wird vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, vergeben.

Die außerordentliche Kälteperiode der letzten Wochen stellte hohe Anforderungen an das deutsche Fernleitungsnetz für Gas. Der Stresstest für die Infrastruktur hat gezeigt, dass die Systeme trotz niedriger Temperaturen störungsfrei betrieben werden konnten.

Biomethan-Potenziale dauerhaft und zukunftsgerichtet nutzen

Kommentar von Dr. Thomas Gößmann, Vorstandsvorsitzender des FNB Gas e.V. zum heutigen Kabinettsbeschluss zur Wasserstoff-Übergangsregulierung

NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart vergibt „Energieforschungspreis Wasserstoff" an Dortmunder Studenten.

Wasserstoff ist der Rohstoff der Zukunft. Um ihn nachhaltig zu produzieren und volkswirtschaftlich effizient in die bestehende Erdgasinfrastruktur einzuspeisen, ist es entscheidend, den optimalen Standort für die erforderlichen Power-to- Gas-Anlagen (PtG) zu identifizieren.

Vom 02. bis voraussichtlich 05.02.2021 führt Thyssengas Aufgrabungen im Gehweg auf Höhe des Gebäudes Biekmeresch 1 in Emsdetten durch. Mithilfe der Suchschachtungen wird überprüft, ob die Verlegung einer Gasleitung in diesem Bereich möglich ist.

Die Thyssengas GmbH arbeitet an dem nachhaltigeren Betrieb ihrer Gasinfrastruktur. Der Fernleitungsnetzbetreiber aus Dortmund schreibt zu diesem Zweck 4,36 Mio. kWh Biogas als Betriebsgas aus.

Wasserstoffweltmeister soll Deutschland nach dem Willen von Bundeswirtschaftsminister Altmaier werden. Auf den Startschuss warten die Branche und die Industrie seit letztem Sommer. Nun wurde endlich der lang erwartete Entwurf zur Schaffung eines Rechtsrahmens für Wasserstoffnetze vorgelegt, der den Aufbau der zukünftigen Wasserstoffinfrastruktur aus dem bestehenden Gasnetz heraus ermöglichen sollte.

Im Zeitraum vom 11.01.2021 bis 16.04.2021 findet eine deutschlandweite Marktabfrage zum Bedarf von Gasinfrastrukturen für Wasserstoff und grünen Gasen statt, die sich an Unternehmen, Projektverantwortliche und Verteilnetzbetreiber richtet.

Weitere Meldungen