Wasserstoff Pipeline

Wasserstoff als Energieträger der Zukunft

Wir wollen unsere Assets in die Zukunft führen, indem wir unser Kerngeschäft erfolgreich betreiben und den Wandel der Energiewelt insbesondere im Bereich Wasserstoff aktiv begleiten.

Thyssengas ist davon überzeugt, dass Wasserstoff als Energieträger einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende leisten wird. Dazu ist es notwendig, Wasserstoff in möglichst vielen Sektoren breit einzusetzen. Hierbei ist es sinnvoll, zumindest für eine Übergangszeit, neben dem grünen Wasserstoff auch weitere Farben des H2-Spektrums zu nutzen.
Für die Industrie ist Wasserstoff der Hoffnungsträger auf dem Weg in eine CO₂-neutrale Energiewelt. Denn Wasserstoff kann klimafreundlich hergestellt werden und verbrennt CO₂-frei.

Für den Transport braucht es eine umfassende, effiziente und sichere Infrastruktur, damit der Energieträger dorthin gelangen kann, wo er gebraucht wird.

Die existierende Transportkapazität für Gas in Europa ist zehnmal so leistungsfähig wie die vorhandenen Stromtrassen. Wir wollen unser Netz wasserstofftauglich gestalten und damit eine verstärkte Integration erneuerbarer Energien in die zukünftige Energieinfrastruktur und eine intelligente Sektorenkopplung ermöglichen.

Thyssengas bringt jahrzehntelange Erfahrung im Transport mit verschiedenen gasförmigen Energieträgern, große Kundenähe sowie einen ausgewiesenen Track-Record beim Thema Arbeits- und Anlagensicherheit mit ein. Wir haben frühzeitig in die Digitalisierung unseres Netzes investiert und sehen über zahlreiche Initiativen auch auf lokaler Ebene die Bedürfnisse, die eine künftige Wasserstoffwirtschaft an uns als Netzbetreiber stellt.

Speicher der Energiewende

Ideal wäre, wenn sich überschüssiger Strom aus Wind- und Solarkraft speichern ließe und dieser Speicher bereits zur Verfügung stünde.

Wir bei Thyssengas sind davon überzeugt, dass unser Fernleitungsnetz genau diese Funktion übernehmen kann: rund 4.400 Kilometer, weit verzweigt im Westen Deutschlands, in unmittelbarer Nähe zu zahlreichen Wind- und Solarparks gelegen und ohne größere Anpassungen bereit für die Aufnahme und den Transport von grünen Gasen.

Durch Elektrolyse wird die Transformation „Power to Gas“ möglich. Das heißt: Wasser wird mit Strom zu Sauerstoff (O₂) und Wasserstoff (H₂) aufgespalten. Dieser durch Grünstrom erzeugte Wasserstoff kann dann zu synthetischem Methan weiterverarbeitet und ins Gasnetz eingespeist werden. Das Gasnetz wird zum Rückgrat der Energiewende, indem es dringend benötigte Speicherkapazität schafft und Lastspitzen abfängt.

In 100 Jahren bewegter Unternehmensgeschichte war Thyssengas immer Pionier.

Wir haben unterschiedliche Gase in unserem Netz transportiert und zahlreiche technische Neuerungen umgesetzt.

In der Energiewende ist unser Pioniergeist jetzt mehr denn je gefragt. Denn nur wenn wir die Sektoren Strom, Wärme, Verkehr und Industrie als Gesamtsystem begreifen und intelligent miteinander koppeln, können wir den Durchbruch in eine dekarbonisierte Energiewelt schaffen. Dazu erproben wir neue Technologien, schließen Kooperationen und entwickeln die Kompetenzen unseres Teams weiter.

Multitalent Wasserstoff

Klimaschonender Wasserstoff – zum Beispiel CO₂-frei erzeugt aus grünem Strom und Wasser mittels der Power-to-Gas-Technologie oder auch Elektrolyse – ist das Multitool der Energiewende.

Wasserstoff kann in reiner Form den heute noch nicht CO₂-frei erzeugten Wasserstoff in industriellen Prozessen ersetzen.

Dem Automobilsektor steht er in Verbindung mit der Brennstoffzellentechnologie für alternative Antriebskonzepte zur Verfügung und ermöglicht so – zu Beginn vor allem im Schwerlastbereich – die schnelle Substitution von fossilen Kraftstoffen. Zudem kann Wasserstoff zur Erzeugung von grünen Benzin- und Dieselkraftstoffen für die Nutzung in heutigen Verbrennungsmotoren eingesetzt werden.

Auch im Wärmemarkt lässt sich mit klimaschonendem Wasserstoff die CO₂-Reduktion weiter vorantreiben.

Millionen von Haushalten lassen sich über eine sukzessive steigende Beimischung von klimaschonendem Wasserstoff zu herkömmlichem Erdgas erreichen. So können auch dort Alternativen für eine Dekarbonisierung generiert werden, wo Haus­besitzern heute im Wesentlichen nur sehr kapitalintensive Dämmungslösungen zur Verfügung stehen.

Intelligente Regulierung


Das Multitalent Wasserstoff – aus Solar- und Windstrom Co2-neutral hergestellt, transportiert in unseren Pipelines.